Wien ORF.at Focus
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:47
Focus Julia Onken: Altweibersommer - Über das Unglück und die Freuden des Älterwerdens
Zum 60. Geburtstag der erfolgreichen Schriftstellerin und Psychologin Julia Onken erschien in diesem Frühjahr ihr neues Buch "Altweibersommer - Ein Bericht über die Zeit nach den Wechseljahren" (Beck-Verlag München).
Für Julia Onken ist es ein großer Unterschied, ob man in einem männlichen oder in einem weiblichen "Körperhaus" alt wird. Während Männer im Alter "stattlich" werden, werden Frauen "fett". Julia Onken fordert die Frauen auf, über diese Kränkungen und Entwertungen der älter werdenden Frau zu reden, statt sie zu verdrängen.

Den Gewinn dieser Auseinandersetzung sieht die Psychologin darin, dass die eigene Reifung und Entwicklung angekurbelt wird und die persönliche Freiheit wächst. Im Alter können Frauen Lebensziele korrigieren, schlafende Talente wecken und leben, Reste von Wut und Empörung aussprechen, Dinge verabschieden, betrauern und loslassen, sich mit dem Leben aussöhnen.

Es geht aber auch darum, sich um die Welt zu kümmern und die Fähigkeiten der Frauen in die Politik einzubringen, weil das patricharchale System ganz offenkundig versagt hat.
Buchtipp:
Julia Onken "Altweibersommer - ein Bericht über die Zeit nach den Wechseljahren", Beck-Verlag