Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Luftdruckgewehr (Bild: ORF)
luftdruckgewehr
Bei Schießübung in Wohnung verletzt
Ein 40-Jähriger aus Lochau hat sich am Donnerstag offensichtlich bei einer Schießübung in seiner Wohnung verletzt. Er schoss mit einem Luftdruckgewehr auf eine Patrone, diese explodierte und traf den Mann im Bauchbereich.
Nicht in Lebensgefahr
Der 40-Jährige wurde operiert, er schwebt nicht in Lebensgefahr.
Schwarzpulver in Kaffeemühle gemahlen
Der Mann war bereits im Jahr 2000 aufgefallen. Damals hatte er versucht, in seiner Küche in der Kaffeemühle Schwarzpulver zu mahlen, um Feuerwerkskörper für Silvester herzustellen. Das Schwarzpulver explodierte, der Lochauer zog sich schwere Verbrennungen zu.
Seit sechs Jahren Waffenverbot
Seit diesem Vorfall hat der 40-Jährige ein behördlich verordnetes Waffenverbot - auch für Luftdruckgewehre. Trotz dieses Waffenverbotes wurde in der Wohnung des Mannes auch eine Schreckschusspistole gefunden.
Die Waffen des 40-Jährigen
Gewehr und Pistole (Bild: ORF)
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News