Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Tastatur (Bild: ORF)
politik
Hacker drohen Staat über Internet-Seite
Eine offensichtlich türkische Gruppe droht dem Staat Österreich über eine Internet-Seite mit einem "Internet-Krieg". Die Hacker missbrauchen dazu die Homepage des Fußballklubs VfB Hohenems und drohen, Schaden in Milliardenhöhe zu verursachen.
Gehackte Webseite (Bild: ORF)
Die gehackte Webseite
Drohung: Übernahme von Webseiten
Die Gruppierung unter dem Pseudonym "Ayyildiz Team - Soldaten des Cyber World" haben die Homepage des Fußballklubs VfB Hohenems gehackt. Die Hacker drohen damit, österreichische Webseiten zu übernehmen und damit Schaden in Milliardenhöhe zu verursachen. Schon jetzt seien zehntausende Server in ihrer Hand und diese seien mit speziellen Trojanern verseucht. Unter anderem seien Server von Banken und Finanzämtern betroffen.
"Du bist ein Terroristisches Land"
Wörtlich steht auf der gehackten Homepage unter anderem "Österreich wir werden euch jetzt einmal zeigen wie so ein türkischer Honig schmeckt ... Österreich Es Reicht Es Reicht die Unterstützung die du den Terroristen gegeben hast. Du bist ein Terroristisches Land und unterstützt die Terroristen und wir werden euch dies zurückzahlen indem wir euch Milliarden von Euro Schaden zufügen indem wir von der Cyber World aus angreifen ... Zurzeit sind Zentausende Server in unserer Hand. Es sind spezielle Trojaner und Programme in die Server eingebaut mit denen wir den Pc Nutzern in ganz Österreich Schaden zufügen werden die nicht mehr Rückgängig gemacht werden kann."
Vorwurf: Unterstützung der PKK
Die Hacker werfen dem Staat Österreich vor, die kurdische Arbeiterpartei PKK zu unterstützen. Bei einem Angriff der PKK auf einen Atatürk-Kultur-Verein habe die österreichische Polizei nur zugeschaut.
Hans-Peter Ludescher (Bild: ORF)
Hans-Peter Ludescher
"Mehrere Drohungen in ganz Österreich"
Solche Drohungen gebe es auf mehreren Internet-Seiten in Österreich, so Hans-Peter Ludescher von der Vorarlberger Sicherheitsdirektion gegenüber Radio Vorarlberg. Die Analyse werde zentral im Bundesamt für Verfassungsschutz vorgenommen.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News