Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Bier (Bild: APA/Georg Hochmuth)
WIRTSCHAFT
Bier ab 2011 wahrscheinlich teurer
Eine schlechte Getreideernte, gestiegene Lohnkosten und hohe Rohstoffpreise – dieser Cocktail dürfte im Jahr 2011 zu höheren Bierpreisen führen. Die Brauereien rechnen mit Preissteigerungen um die fünf Prozent.
Schlechte Ernte auch Grund für Verteuerung
"Heuer wird es sicher zu keiner Bierpreiserhöhung kommen – im Jahr 2011 wird daran aber wohl kein Weg vorbeiführen", sagt Markus Hämmerle von der Mohrenbrauerei in Dornbirn. Gerechnet wird mit einer Erhöhung im ersten Quartal 2011. Die Preissteigerungen dürften an die fünf Prozent betragen.

Grund dafür sei ein Mix aus verschiedenen negativen Faktoren: "Gestiegene Lohnkosten, hohe Energie- und Rohstoffpreise und auch eine schlechte Gerstenernte machen eine Preiserhöhung sehr wahrscheinlich", meint Luis Weidinger, Geschäftsführer der Egger Brauerei. Ab Oktober werde in der Bregenzerwälder Brauerei darüber beraten, ob und in welcher Höhe sich die Bierpreise erhöhen werden.
Entscheidungen der Regierung miteinbeziehen
Auch in Bludenz rechnet die Fohrenburger Brauerei mit einer Verteuerung. "Tendenziell wird es ab kommendem Jahr eine geben", sagt Hans Steiner, Geschäftsführer von Fohrenburger. Noch könne nicht kalkuliert werden, da die Pläne der Bundesregierung abgewartet werden müssten, etwa ob eine Biersteuer oder ein Roadpricing eingeführt werde, so Steiner. Das würde den Preis natürlich weiter nach oben treiben.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News