Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Randalierende Fans (Bild: R. Mohr)
CHRONIK
Großeinsatz der Polizei nach Fußballmatch
Wegen randalierender Fußballfans musste die Polizei am Freitagabend in Lustenau ausrücken. Während und nach dem Spiel zwischen dem FC Lustenau und der Vienna hagelte es Anzeigen und Ordnungsverweise.
Nach dem Spiel ging es richtig los
Während des Matches, das der FC mit 4:1 gewann, kam es zu den ersten Unruhen. Etwa 40 Vienna-Fans, darunter einige Vorarlberger, hatten sich unter die 1.000 Besucher gemischt und sorgten für Randale.

Es hagelte Ordnungsverweise im Stadion. So wurde ein Auto beschädigt, weil sich ein Paar darauf sexuell vergnügte. Mit dem Schlusspfiff beim Match legten die Fans dann so richtig los.
Video von dem Polizei-Großeinsatz

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Fans wollten sich nicht kontrollieren lassen
Laut dem Lustenauer Polizeikommandant Herbert Strini versuchten die Polizisten die Identität der Fans festzustellen, die mit dem Bus in Richtung Dornbirn fahren wollten. Diese hätten sich allerdings nicht kontrollieren lassen wollen, worauf die Beamten weitere Polizisten aus der Umgebung anforderten.

Auf der Fahrt nach Dornbirn habe der Buslenker dann bei einer Bushaltestelle angehalten und sich geweigert, weiter zu fahren. Daher hat die Polizei laut Strini entschieden, den Bus bis zum Bahnhof zu begleiten.

Die Bilanz des Fußballabends: Es gab zahlreiche Anzeigen wegen Ordnungsstörung, aber auch wegen Sachbeschädigung und unzüchtigen Handlungen in der Öffentlichkeit.
Randalierende Fans (Bild: R. Mohr)
Es hagelte zahlreiche Anzeigen.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News