Wien ORF.at Focus
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:47
FOCUS-SENDUNG VOM 18. August 2011 Arno Stocker: "Der Klavierflüsterer"
Arno Stocker (geb. 1956) kam wegen Sauerstoffmangels mit einer spastischen Behinderung zur Welt. Ein Wendepunkt in seinem Leben trat ein, als ihm der Großvater eine Platte von Enrico Caruso schenkte.
Arno Stocker (Bild: ORF)
Arno Stocker
Bedeutung der Musik
Arno Stocker kam wegen Sauerstoffmangels mit einer spastischen Behinderung zur Welt; seine Beine, Hände und Zunge waren gelähmt; sein Augenlicht beinahe erloschen. Die Medizin der 50er Jahre resignierte und stempelte ihn als Pflegefall ab.

Die Wende trat ein, als der Großvater mit seinem behinderten Enkel auf dem Rücken zu einem Konzert mit Maria Callas nach Hamburg fuhr. Es kam nicht nur zur persönlichen Begegnung mit der Sängerin. Arno Stocker war auch fasziniert von der Stimme der Operndiva und bekam von ihr Jahre später Gesangsunterricht.

Ein Wendepunkt in seinem Leben trat ein, als ihm der Großvater eine Platte von Enrico Caruso schenkte. Fasziniert auch von Carusos Stimme ahmte der kleine Junge die Arien aus dem alten Grammophon nach und brachte sich
auf diese Weise selbst das Sprechen bei.
Weltberühmter Klavierrestaurator
Sein Lebensweg ist gezeichnet durch Momente des Scheiterns und Hochgefühle der Anerkennung. Nicht selten am Ende seiner Kräfte, schaffte er es immer wieder von neuem, sich aufzurichten und seinem vermeintlichen Schicksal die Stirn zu bieten.

Über die Jahre hinweg wurde er zum weltberühmten Klavierrestaurator und stimmte Konzertflügel für Pianisten wie Vladimir Horowitz und andere Größen. Das spannende Leben des "Klavierflüsterers" kann uns allen Mut machen,
die eigenen Grenzen zu überwinden und in allen Hindernissen, die sich uns in den Weg stellen,
einen Sinn zu finden und somit dem Leben ein Ja zu geben.
"Focus", 18.8.11