Wien ORF.at Focus
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:47
Focus Prof. Dr. Dorothee Sölle: Macht und Ohnmacht
Am 27. April 03 starb die evangelische Theologin und Schriftstellerin Dorothee Sölle. Die Autorin von mehr als 40 Büchern wurde bekannt, weil für sie christliche Lebensführung und politisches Engagement nicht zu trennen waren.
Fromm sein hieß für Dorothee Sölle, sich in dieser Welt für Gerechtigkeit, Frieden und Erhaltung der Schöpfung einzusetzen, d. h. auch gesellschaftliche Missstände anzuprangern und die Mächtigen zu kritisieren.

In memoriam Dorothee Sölle ist in dieser Sendung ein Vortrag zu hören, den die engagierte und kämpferische Theologin im Jahr 1987 im Bildungshaus Batschuns hielt: "Macht und Ohnmacht, Glaube und Unglaube". Als "Hauptdämon" unserer Zeit prangert Sölle den Militarismus, die Vorbereitung des Massenmordes, an.

Sie spricht von "Scham und Entsetzen", die einen packen müssten, wenn man bedenke, dass "die reichsten und überfressensten Völker auch die meisten Bomben haben und gleichzeitig Christen sind".