Wien ORF.at Kochen
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:43
Suti Röstzwiebel (Bild: ORF)
"Suti kocht": Zwiebelrostbraten
Suti kocht diese Woche mit einen herzhaften Zwiebelrostbraten. Der Zeitaufwand beträgt 45 Minuten, die Menge reicht für vier Personen.
Tipp von Suti
Beim Kauf einer guter Rinderhuft oder eines Rostbratens ist es wichtig, dass Sie einen guten Metzger haben, dem Sie vertrauen. Kaufen Sie ein gut gelagertes Stück Fleisch, denn oft kommt es vor, dass das Rind zu frisch und damit zu zäh ist!
Suti (Bild: ORF)
Röstzwiebel
2 große Zwiebel schälen, in gleichmäßige Ringe schneiden und in einen Gefrierbeutel geben.
½ TL Salz, etwas Mehl und auf Wunsch eine
Prise Paprikapulver dazu geben und gut durchschütteln. In einer Pfanne mit reichlich heißem Öl goldgelb heraus backen. Auf einer Küchenrolle abtropfen lassen.
Kartoffelpüree
4 große Kartoffel schälen, in gleich große Stücke schneiden und in kaltem und reichlich gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Wenn Sie weich sind, das Wasser abschütten,
ein Stück Butter und
ca. 1/3 l heiße Milch dazu geben, mit
Salz, Pfeffer, Muskat würzen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
Beefsteaks
4 Rostbratenstücke gut gelagert und abgehangen mit
Salz und Pfeffer würzen und auf Wunsch mit
je 1 TL Senf auf beiden Seiten einschmieren. Dann in einer Pfanne mit etwas
Öl scharf anbraten und bei 80 Grad für 10 min ins Rohr stellen.

Den Bratensatz in der Pfanne mit etwas Rotwein oder Balsamico und etwas Suppe ablöschen und einreduzieren lassen.
Suti (Bild: ORF)
Sutis Tipps
Achten Sie darauf, dass Sie die Röstzwiebel wirklich nur goldgelb backen, denn Sie ziehen noch nach! Und machen Sie doch gleich etwas mehr, denn Röstzwiebel lassen sich gut lagern.

Beim Kartoffelpüree schütten Sie nicht gleich die ganze heiße Milch an die Kartoffel. Je nach Sorte brauchen Sie einmal mehr einmal weniger Milch. Also nach und nach beimengen.
"Bodenseemagazin", 12.1.11