Wien ORF.at Kochen
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:43
kardinalschnitte (Bild: Suti)
"Suti backt" eine Kardinalschnitte
Suti stellt diese Woche ein Rezept für eine Kardinalschnitte vor. Dies ist die Spezialität von Inge Rainer aus Bregenz. Sie ist Köchin mit Leib und Seele und hat bereits zwei Kochbücher veröffentlicht.
Rezept für die Kardinalschnitte
1/4 l Eiweiß mit 180 g Staubzucker in einer Schüssel steif schlagen. In einer zweiten Schüssel 60 g Staubzucker, Mark einer Vanille (oder Vanillezucker), 2 Eier und 3 Eidotter schaumig mixen und 60 g Mehl vorsichtig unterheben.
Nun ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eischneemasse in einen Dressiersack ohne Tülle füllen und damit 6 dicke Streifen spritzen zwischen denen jeweils Platz für die zweite Masse ist. Wenn noch Masse übrig ist, verteilen Sie diese auf die 6 Streifen.

Jetzt die Eiermasse in einen Dressiersack ohne Tülle füllen und die Zwischenräume zwischen dem 1. und 2. und 2. und 3. Streifen sowie zwischen 4. und 5. und 5. und 6. Streifen ausfüllen.
Der Raum zwischen 3. und 4. Eischneestreifen bleibt leer, so erhalten Sie die Ober- und Unterseite der Kardinalschnitte, die Sie jetzt bei 155 Grad ca. 55 min. backen.

Danach das Blech aus dem Ofen nehmen und den Teig sofort mit einem Messer vom Blechrand lösen. Den Teig zwischen dem 3. und 4. Eischneestreifen mit einem Messer der Länge nach in zwei Hälften schneiden, vorsichtig auf ein neues Backpapier stürzen, das anhaftende Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Auf die eine Hälfte nun die Kaffeerahmmasse verteilen, die andere Hälfte darauf setzen, Rand glatt streichen, mit Staubzucker bestreuen und kalt stellen.
Rezept für Kaffeerahmmasse
3/4 l Schlagsahne mit etwas Staubzucker, Vanillezucker und evtl. Sahnesteif steif schlagen und je nach Geschmack eine Paste aus
1/2 Tasse Instantcafé-Pulver und wenig heißem Wasser mit einer Gabel verrührt einrühren.
"Bodensee Magazin", 5.1.11