Wien ORF.at Ratgeber
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:43
Ski (Bild: fotolia/ L. Berlu)
Tipps gegen Ski-Diebstahl
Im Vorjahr hat es in Vorarlberg knapp 300 Anzeigen wegen Ski- oder Snowboarddiebstahl gegeben. Die Sicherheitsdirektion rät zur Vorsicht und gibt Tipps für die sichere Aufbewahrung der Wintersport-Geräte.
Tipps für den Transport
Am sichersten sind Ski, Snowboard und Stöcke mit ausreichender Sicherung am abgesperrten Dachträger aufbewahrt. Ideal ist dabei eine versperrbare Dachbox, die auch die Skischuhe aufnehmen kann. Einzelne Bahnhöfe bieten bewachte Depotmöglichkeiten für Sportgeräte gegen ein geringes Entgelt an.
Tipps für die Unterkunft
Deponieren sie ihre Ski immer in einem versperrten Skiikeller ihres Hotels und erkundigen sie sich nach diesbezüglich vorhandenen Sicherheitsvorrichtungen.
Nutzen sie unbedingt die dort vorhandenen Sicherheitseinrichtungen gegen Skidiebstahl (versperrbare Ski- und Skischuhschränke, versperrbare Skiständer). Lassen Sie den Schlüssel zu einer solchen Sicherheitseinrichtung nicht unbeaufsichtigt herumliegen.

Achten sie beim Betreten der Skikeller und Skiabstellräume in den Unterkünften, wer mit ihnen diese Räumlichkeiten betritt. Diebe gehen oft mit Personen, die tatsächlich im Hotel wohnen, in den Skiraum und kundschaften den Sperrcode oder den Schließmechanismus der versperrten Skiständer aus.
Tipps für die Piste
Stellen sie vor der Skihütte ihre Ski nicht einfach sorglos im Schnee ab. Versuchen die, Ihr Sportgerät stets "im Auge zu behalten". Die Ski nach Möglichkeit nicht paarweise, sondern einzeln voneinander getrennt abstellen. Diebe nehmen sich nicht die Zeit, passende Skipaare zu suchen.
Vorgehensweise nach einem Diebstahl
Erstatten sie umgehend Anzeige bei der Polizei!
Halten sie dazu eine Beschreibung und vor allem die Serien- oder Herstellernummer der Ski samt Bindung sowie allenfalls Unterlagen (Prospekt, Rechnung) bereit.
"Landesrundschau", 3.12.10