Wien ORF.at Ratgeber
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:43
Behaelter (Bild: fotolia/ UMA)
Hildegard-Heilkunde: Vorratshaltung
Eine geschickte Vorratshaltung spart Zeit und sorgt auch geschmacklich für Pluspunkte. Tipps gibt Hildegard-von-Bingen-Expertin Brigitte Pregenzer.
Dinkel
Dinkelkörner und Dinkelgrütze immer in größeren Mengen kochen, auskühlen lassen und als flache Pakete in Nylonsäcken oder in Tiefkühlbehältern einfrieren. So ist immer ein Vorrat für Risottos, Füllungen, Beilagen, Burger u.v.m. vorhanden und die lange Kochzeit fällt weg.
Suppen
Gebundene Gemüsesuppen und klare Brühen immer in größeren Mengen kochen und dann portionenweise einfrieren.
Brot
Altbackenes Brot in kleine Würfel und dünne Scheiben schneiden und im Backrohr bei 50° trocknen. Wenn es sich nur um eine kleine Brotmenge handelt, das Brot in einer Pfanne rösten.

Die Brotwürfel und -scheiben gut auskühlen lassen und in Büchsen oder Gläsern aufbewahren.

Brotscheiben im Toaster erwärmen, mit einer Knoblauchzehe einreiben und mit Salz bestreuen. Die getoasteten Brotscheiben als kleine Vorspeise mit Pesto oder einem Dipp bestreichen.

Brotwürfel (und nach Belieben auch einige Sonnenblumen- oder Pinienkerne) in wenig Butterschmalz in einer Pfanne anrösten, mit Salz und Galgant bestreuen und auf eine gebundene Suppe oder auf Blattsalat geben. Diese Mischung ist zudem ca. 1 Woche in einem Schraubglas haltbar.

Brotbrösel ebenfalls immer in doppelten Mengen anrösten und entweder mit Salz, Galgant und Bertram würzen und auf Aufläufe, Blumenkohlsalat streuen, oder mit Rohrohrzucker und Zimt würzen und Süßspeisen damit "aufpeppen". Geröstete Brotbrösel halten sich 10-14 Tage in Gläsern.
Diverses
Vorrätig sein sollten immer auch Pestos für Appetithäppchen, Gemüse- oder Kräutersalz für Salatsaucen und zum Würzen, Nervenkekspulvermischung für süße Teige und Obststrudel und Maronihonig für kleine Naschereien und für Salatsaucen.
Frühstücks-Habermusmischung
3 Tassen feine Dinkelflocken, jeweils eine zu 2/3 gefüllte Tasse Rosinen, gehackte Mandeln und getrocknete, klein geschnittene Apfelschnitze, 1 EL Flohsamen, 2-3 EL Rohrohrzucker, 1 Msp. Salz, 1 Msp. Galgant, 1 Msp. Bertram und 1 Kaffeelöffel Zimt gut mischen und in einem Glas aufbewahren.

Zubereitung: 1 Tasse Flockenmischung mit 1 Tasse Wasser aufkochen lassen, die Herdplatte ausschalten und das Ganze noch 3-4 Minuten nachquellen lassen. Nach Belieben noch einen Apfel dazureiben und etwas Naturjoghurt untermengen.
"Guten Morgen Vorarlberg", 11.1.11