Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Walter Lingg (Bild: ORF)
abgeordneter
ÖVP-Lingg legt seine Funktionen zurück
Der ÖVP-Landtagsabgeordnete Walter Lingg legt alle seine Funktionen zurück. Das teilte er am Mittwoch mit. Er möchte sich nur mehr auf sein Hotel in Au konzentrieren, so Lingg. Landeshauptmann Herbert Sausgruber (ÖVP) bedauert diese Entscheidung.
Hotelbetrieb im Vordergrund
"Ich bin Unternehmer und führe einen Familienbetrieb", so Lingg im Radio Vorarlberg-Interview. Eine fast schon zwei Jahre dauernde Großbaustelle direkt vor seinem Hotel, die mit der Hochwasser- und Achverbauung zu tun habe, behindere massiv den Betrieb. Er möchte Projekte, die er vorhabe, nicht verschieben, sondern vorantreiben.
"Entscheidung mit schweren Herzen"
Er habe gemeinsam mit seiner Frau die Entscheidung getroffen, seine Funktionen zurückzulegen, so Lingg. Diese Entscheidung habe er mit einem schweren Herzen getroffen, da ihm die Aufgaben sehr viel Spaß gemacht hätten.
Auch nicht mehr Tourismus-Präsident
Lingg will auch seine Funktion als Präsident des Vorarlberg Tourismus nicht weiter ausüben.
Seit 1994 im Landtag
Der 48-jährige Walter Lingg war seit 31. Oktober 1994 Mitglied des Vorarlberger Landtages. Zuletzt war der Landtagsabgeordnete auch Mitglied im Europa-Ausschuss, Finanzausschuss, Landwirtschaftlichen Ausschuss, Sozialpolitischen Ausschuss und Volkswirtschaftlichen Ausschuss. Zudem war er Wirtschafts- und Tourismussprecher der ÖVP.

Mit 36 Jahren wurde Lingg zum jüngsten Präsidenten des Landesverband Vorarlberg Tourismus gewählt.
Vorarlberg Tourismus reagiert mit Bedauern
Mit großem Bedauern nahm der Landesverband Vorarlberg Tourismus den Rücktritt zu Kenntnis. Bis zur Regelung der Nachfolge wird Walter Lingg den Landesverband nach außen vertreten. Bei der Jahreshauptversammlung im Juni soll über die Nachfolge entschieden werden.

Auch Landtagspräsident Gebhard Halder (ÖVP) sagte, er sei schockiert und betroffen. Lingg sei ein guter und kompromissfähiger Politiker.
Herbert Sausgruber (Bild: ORF)
Herbert Sausgruber
Lob für Lingg von Sausgruber
Landeshauptmann Sausgruber hat in einer Stellungsnahme am Mittwoch den Rücktritt von Lingg "außerordentlich bedauert". Lingg sei ein sehr engagierter und fachkompetenter Abgeordneter, der in seinem Bereich, dem Tourismus, viel Positives bewegt habe.
Genauer Zeitpunkt noch unklar
Der genaue Zeitpunkt des Ausscheidens von Lingg stehe noch nicht fest, so Sausgruber. Es wäre aber möglich, dass schon bei der nächsten Landtagssitzung am 9. Mai soweit sein könnte.
Simma könnte Lingg nachfolgen
Nachfolger von Lingg könnte der Bregenzerwälder Stefan Simma werden. Der Tischlermeister aus Egg ist Obmannstellvertreter der JVP Bregenzerwald. Es sei aber noch nichts entschieden, so ÖVP-Landesgeschäftsführer Dietmar Wetz.
"Berufspolitiker nicht die bessere Lösung"
Der Rücktritt Linggs ist bereits der zweite Rückzug eines Landtagsabgeordneten in der Vorarlberger ÖVP. Im Jänner erklärte Rechtsanwalt Adi Concin seinen Rücktritt, da er sich ganz auf seine Kanzlei konzentrieren wolle.

Man solle nicht den Schluss ziehen, dass hundertprozentige Berufspolitiker eine bessere Lösung wären, so Sausgruber. Das Engagement in Beruf und Politik sei in manchen Fällen eben nur eine bestimmte Zeit möglich. Man müsse dann auch respektieren, wenn sich jemand aus beruflichen Gründen aus der Politik zurückziehe.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News