Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Semmeln (Bild: APA)
frisches gebäck
Tankstellen als Konkurrenz für Bäcker
Wer gerne backofenfrisches Gebäck isst, muss nicht unbedingt zum Bäcker gehen. Immer mehr Lebensmittelmärkte und Tankstellen bieten frische Backwaren an. Manche Bäcker haben dadurch einen Umsatzrückgang von bis zu 50 Prozent.
Teiglinge (Bild: ORF)
Teiglinge
Nachfrage der Kunden steigt an
Tiefgefrorene Teiglinge aus der industriellen Großproduktion und komfortable Elektroöfen mit elektronischer Steuerung machen es möglich, dass in vielen Lebensmittelmärkten und Tankstellen frisches Gebäck verkauft werden kann. Die Nachfrage der Kunden steigt immer mehr an.
Bäcker setzen auf Qualität
Betroffen von dieser Entwicklung sind die Vorarlberger Bäckereien. Manche müssen einen Umsatzrückgang von bis zu 50 Prozent hinnehmen. Die Bäckerinnung setzt auf das Qualitätsbewusstsein von Kunden.

Bei den tief gefrorenen Teiglingen wisse man oft nicht, wo sie genau herkommen und welche Rohstoffe genau verwendet werden, so Heinz Hoffmann, Bundesinnungsmeister der Bäcker.

Immer mehr Bäckereien stellen ebenfalls Teiglinge her. Sie werden allerdings nicht tief gefroren und können deshalb weder lange gelagert noch weit transportiert werden
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News