Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Kreuz (Bild: ORF)
nr-wahl
Diözese distanziert sich von "Die Christen"
Die Diözese Feldkirch geht auf Distanz zur politischen Partei "Die Christen". Keine Partei habe das Monopol auf die christlichen Werte in der Politik, so der Pastoralamtsleiter der Diözese, Walter Schmolly.
"Katholische Kirche steht für Vielfalt"
"Die Christen" seien nicht die Partei der Vorarlberger Christen, sagt Schmolly im Radio-Vorarlberg-Interview. Die Katholische Kirche stehe für Vielfalt, Mitglieder würden sich in allen Parteien engagieren.
"Diskriminierung der Homosexuellen"
Toni Wenter von der Altkatholische Kirche stößt sich an der Diskriminierung der Homosexuellen durch "Die Christen". Es sei nicht wirklich christlich, Menschen wegen ihrer zwischenmenschlichen Beziehung isolieren zu wollen.

In der Altkatholischen Kirche gebe es weder Mitglieder bei den "Christen" noch irgendeine Form der Unterstützung, so Wenter.
"Parteienname ist untragbar"
Der Versuch, eine Partei namentlich mit dem Christentum gleichzusetzen, sei untragbar, sagt Wolfgang Olschbauer, evangelischer Pfarrer in Bregenz.

Die Partei vertrete erzkonservative Werte, die rechts außen anzusiedeln seien. Mit christlich habe das nichts zu tun. so Olschbauer.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News