Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Frauenmuseum Hittisau (Bild: Frauenmuseum)
kultur
Diskussion um Hittisauer Frauenmuseum
Das Frauenmuseum Hittisau hat bisher keine Bundesförderungen erhalten, weil die Gemeinde Hittisau Träger ist. Das könnte sich nun ändern. Elisabeth Stöckler legt ihr Amt als Museumsleiterin am Frauenmuseum zurück.
Gemeinde erwägt, Trägerschaft abzugeben
Das Frauenministerium hat mehrere Anträge auf Förderung mit der Begründung abgelehnt, dass man keine Institution fördern könne, deren Träger eine Gemeinde sei. Die letzte Absage erfolgte vor rund einem Monat.

Kulturlandesrat Markus Wallner (ÖVP) bezeichnet die Argumentation des Bundes als billige Ausrede. Schließlich hätte der Bund auch andere Fördervarianten wie etwa eine Projektförderung erwägen können.

Offen ist nun die Frage, ob die Gemeinde ihre Trägerschaft abgeben wird, um eine Vereinsgründung zuzulassen. Davon würde eine Förderung von Seiten des Bundes abhängen.
Grüne kritisieren Land
Die Grünen erheben indes Vorwürfe gegen Wallner: Er habe die Landessubventionen nicht erhöht mit der Begründung, dass der Bund seiner finanziellen Verpflichtung nicht nachkomme.

In der letzten Budgetdebatte im Landtag hatten die Grünen Anfang Dezember das Land aufgefordert, für den Bund vorübergehend einzuspringen. Ihr Antrag bezog sich auf eine Verdoppelung der bisherigen Subventionssumme von 68.000 Euro.
SPÖ: Museum erhielt keine Basisförderung
SPÖ-Frauensprecherin Olga Pircher bedauert Stöcklers Abgang. Sie hält aber fest, dass das Frauenmuseum sehr wohl eine Projektförderung des Frauenministeriums erhalten habe. Lediglich die Basisförderung habe das Museum nicht bekommen, da eben die Gemeinde Hittisau als Träger des Museums auftrat.
Ausschreibung noch nicht fix
Die Grünen fordern, dass die nun freigewordene Stelle der Museumsleitung international ausgeschrieben und das Museum personell entsprechend ausgestattet wird. Auch die SPÖ hofft auf eine "würdige Nachfolgerin", so Pircher.

Die Gemeinde Hittisau will sich jedenfalls um eine rasche Neubesetzung bemühen. Ob es eine Ausschreibung geben wird oder nicht, ist noch unklar.
Elisabeth Stoeckler (Bild: ORF)
Elisabeth Stoeckler
Stöckler geht nach Liechtenstein
Stöckler, die das erste und einzige Frauenmuseum Österreichs vor neun Jahren aufgebaut hat, wird ab 1. Februar Geschäftsführerin der neu geschaffenen Kunststiftung Liechtenstein, einem staatlichen Organ, das die Kulturfördergelder vergibt.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News