Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Brand Vandans (Bild: ORF)
CHRONIK
Brand: Stromlieferung könnte Jahre ausfallen
Nach dem Brand im Illwerke-Kraftwerk Rodund II in Vandans kann das Kraftwerk wahrscheinlich erst in zwei Jahren wieder Strom liefern. Der Generator dürfte so schwer beschädigt worden sein, dass er ausgetauscht werden muss.
Zwei Arbeiter mussten ins Spital gebracht werden.
Brand im neunten Kellergeschoß
Im Kraftwerk ist am Freitag gegen 8.00 Uhr vermutlich ein Blitz eingeschlagen. Dadurch kam es im neunten Kellergeschoß zu einem Brand.

Im Gebäude haben sich zu diesem Zeitpunkt zwei Arbeiter befunden. Sie mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung und einem Schock ins Spital gebracht werden. Ein Mann konnte bereits wieder in häusliche Pflege entlassen werden, der andere muss über Nacht im Krankenhaus bleiben.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Kraftwerk ging automatisch vom Netz
Laut dem Einsatzleiter der RFL waren bei dem Brand fünf Feuerwehren im Großeinsatz, darunter auch die Betriebsfeuerwehr des betroffenen Werks. Der Einsatz sei eine "Herausforderung" gewesen, hieß es bei der RFL. Da der Brandherd im neunten Untergeschoß liegt, sei der Zugang erschwert gewesen. Dazu sei die starke Rauchentwicklung gekommen.

Das Kraftwerk ging bei Ausbruch des Feuers automatisch vom Netz. Die Stromversorgung in Vorarlberg war durch den Brand laut Illwerke nicht beeinträchtigt.
Experten sollen Ursache klären
Es sei noch nie vorgekommen, dass ein Blitz in ein Kraftwerk eingeschlagen und es in Brand gesteckt hat, so Illwerke-Vorstand Ludwig Summer gegenüber dem ORF Vorarlberg. Man stehe vor einem Rätsel. Experten sollen nun die Brandursache klären.

Der Generator des Kraftwerks ist so schwer beschädigt worden, dass er nach Angaben von Summer wahrscheinlich ausgetauscht werden muss. Das würde bedeuten, dass das Kraftwerk erst in zwei Jahren wieder Strom liefern kann.
Ludwig Summer (Bild: ORF)
Ludwig Summer
Betriebsausfall ist nicht versichert
Ein neuer Generator würde zig Millionen Euro kosten, sagte Summer. Dafür hätten die Illwerke eine Versicherung, aber der Betriebsausfall sei nicht versichert.

Ein Betriebsausfall würde nicht so sehr die Illwerke treffen, sondern die Stromabnehmer, so Summer. Primar wären das die EnBW (Energie Baden-Württemberg) und sekundär die VKW (Vorarlberger Kraftwerke).
Rodund II
Rodund II ist das zweitgrößte Kraftwerk im Verbund der Vorarlberger Illwerke. Es wurde 1976 eröffnet und verfügt laut Illwerke-Angaben über eine Engpassleistung von 276 Megawatt.
Altach: Feuer nach Blitz von Regen gelöscht
In Altach hat ein Blitz in das Dach eines Einfamilienhauses eingeschlagen. Laut Polizei hat der starke Regen das Feuer gelöscht. Verletzt wurde niemand.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News