Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Gottfried Schroeckenfuchs (Bild: ORF)
BUNDESHEER
Silbernes Ehrenzeichen für Schröckenfuchs
Im Rahmen eines militärischen Festaktes vor dem Landhaus in Bregenz ist am Mittwoch Militärkommandant Gottfried Schröckenfuchs in die Pension verabschiedet worden. Er erhielt das Silberne Ehrenzeichen des Landes.
Sausgruber/ Schroeckenfuchs (Bild: ORF)
Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Gottfried Schröckenfuchs
"Größte Erfüllung bei Katastropheneinsätze"
Landeshauptmann Herbert Sausgruber (ÖVP) verlieh Schröckenfuchs bei der Verabschiedung das Silberne Ehrenzeichen des Landes.

Die größte Erfüllung habe er bei den Katastropheneinsätzen gehabt, sagte Schröckenfuchs. Die Hilfe für die Bevölkerung sei sehr wichtig.
Schroeckenfuchs (Bild: ORF) Sieben Jahre an Spitze gestanden
Nach der Matura besuchte Schröckenfuchs, der am 8. November 1947 im steirischen Marienhof geboren wurde, die Militärakademie in Wiener Neustadt sowie die Landesverteidigungsakademie in Wien. Es folgten mehrjährige UNO-Einsätze auf Zypern, im Libanon und in Israel, ehe Schröckenfuchs seinen Arbeitsmittelpunkt nach Vorarlberg verlegte.

Bevor er Ende Oktober 2002 die Führung des Militärkommandos Vorarlberg übernahm, war er über 15 Jahre als Kommandant von Ausbildungsverbänden tätig. Vor seiner Bestellung zum Militärkommandanten war Schröckenfuchs zudem zwölf Jahre lang Abgeordneter der ÖVP im Vorarlberger Landtag. Bereits ab 1985 hatte er sich in der Gemeindevertretung von Lochau engagiert. Knapp vier Jahre war er als Vizebürgermeister tätig.
Nachfolger steht noch nicht fest
Der Nachfolger von Schröckenfuchs steht noch nicht fest. Bis zur Entscheidung von Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) übernimmt der bisherige Stellvertreter von Schröckenfuchs, Johannes Grißmann, interimistisch das Militärkommando.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News