Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
inatura (Bild: ORF)
DORNBIRN
Inatura mit deutlichem Besucher-Plus
Die inatura in Dornbirn hat 2009 so viele Besucher gezählt wie seit Jahren nicht. Laut Geschäftsführer Peter Schmid kamen 86.000 Besucher in die Naturschau. Damit bleibe die inatura das mit Abstand besucherstärkste Museum im Ländle.
13 Prozent mehr als im Vorjahr
Mit 86.128 Besuchern sei der beste Wert seit der Eröffnungsphase erreicht worden, so inatura-Geschäftsführer Peter Schmid. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Plus von 13 Prozent. Als Hauptgrund für die Steigerung nennt Schmid die neuen interaktiven "Sciences Zones", die im Frühjahr 2009 eröffnet wurden. Mit diesen "Sciences Zones" sollen vor allem jungen Menschen für Wissenschaft und technische Berufe begeistert werden.
Insgesamt kommen rund 50 Prozent der Besucher aus Vorarlberg.
Rund 35 Prozent kommen aus Deutscland
Besonders deutlich sei das Plus bei den Schüler-Besuchen, so Schmid. Hier sei das zweitbeste Ergebnis seit Bestehen der neuen inatura erzielt worden.

Insgesamt kommen rund 50 Prozent der Besucher aus Vorarlberg, 35 Prozent kommen aus Deutschland. Damit zeige sich, dass die inatura auch ein wesentlicher Faktor im touristischen Angebot Vorarlbergs sei, so Schmid.

Im Jahr 2009 fanden in der inatura zudem über 120 Veranstaltungen statt. Dazu gehörten Konzerte, Theateraufführen und Vorträge.
Mehr Eigenmittel der inatura
Aufgrund gesteigerter Erlöse und einer konsequenten Ausgabepolitik sei 2009 für die inatura auch wirtschaftlich ein erfreuliches Jahr, so der Geschäftsführer.

Die Gesellschafter Land Vorarlberg und Stadt Dornbirn steuerten als Basissubvention im vergangenen Jahr noch 1,77 Mio. Euro zu. "Dieser Betrag kann für 2010 um rund 10 Prozent auf 1,58 Mio. Euro reduziert werden", sagte Schmid.
Sonderausstellung über Schmetterlinge
Für das Jahr 2010 plant die inatura unter anderem eine Sonderausstellung über Schmetterlinge, die Ende März eröffnet wird. Hinzu kommen kleinere Ausstellungen über verschiedene Forschungsprojekte.
2003 neu eröffnet
Die 1927 gegründete inatura ist eines der drei selbstständigen Naturmuseen Österreichs. Ende 2002 wurde sie geschlossen, um im Juni 2003 nach einer Übersiedelung innerhalb von Dornbirn als "erfahrbare Naturerlebniswelt" wiedereröffnet zu werden.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News