Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Gemeindewahl 2010 (Bild: ORF)
GEMEINDEWAHL
Wahlsysteme für Gemeindewahlen stehen fest
Drei Wochen vor den Gemeindewahlen steht fest, wie die Wähler am Wahltag abstimmen können. Die Zahl der Orte mit Mehrheitswahl, Listenwahl und Bürgermeisterdirektwahl haben sich im Vergleich zu 2005 kaum verändert.
Gleich viele Gemeinden mit Mehrheitswahl
In 14 Gemeinden findet eine Mehrheitswahl statt. Dort wird es also keine Listen geben, die Wahlberechtigten schreiben die Namen derer, die sie gern in der Gemeidnevertretung sehen würden, auf leere Zettel.

Die Zahl der Gemeinden mit Mehrheitswahl ist damit genau gleich wie vor fünf Jahren.

Gestiegen ist hingegen die Anzahl der Bürgermeisterkandidaten, die sich einer Direktwahl stellen. 2005 waren es 136. Heuer werden es 140 Männer und Frauen sein.
17 Gemeinden ohne Bürgermeisterdirektwahl
Parteilisten ohne Bürgermeisterdirektwahl, also ohne Bürgermeisterkandidaten, wird es in drei Wochen in 17 heimischen Gemeinden geben.
Das sind um zwei mehr als bei den Gemeinde-wahlen vor fünf Jahren.

Insgesamt treten heuer aber wieder gleich viele Parteilisten an wie 2005, nämlich 204.

Die meisten davon - 67 - kommen von der ÖVP bzw. ÖVP-nahen Listen.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News