Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Fussball (Bild: ORF)
FUSSBALL
Lizenz: FC Dornbirn zieht vor Schiedsgericht
Der FC Dornbirn wird in dritter Instanz um die Lizenz für die Erste Liga kämpfen. Der Verein teilte mit, Klage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht einzubringen - für den Fall, dass Austria Kärnten ohne Lizenz in die Regionalliga absteigt.
100.000-Euro-Loch im Budget
Für FC Dornbirn-Obmann Werner Höfle ist die Klage eine Sicherheitsmaßnahme, falls Noch-Bundesligist Austria Kärnten ohne Lizenz in die Regionalliga absteigen muss - den Kärtnern wurde die Spielgenehmigung in den ersten beiden Instanzen ebenfalls versagt.

Die Bundesliga hatte den Dornbirnern die Lizenz bislang mit Verweis auf ein voraussichtliches 100.000-Euro-Loch im Budget verweigert. Im vergangenen Jahr hatte der Klub die Lizenz schließlich in dritter Instanz bekommen.
Klage kostet mindestens 5.000 Euro
Der FC Dornbirn will die Klage am Freitag einreichen - dann läuft auch die Frist ab. Die Kosten für die Klage - vor allem Anwaltskosten - liegen für den Klub nach eigenen Angaben bei 5.000 bis 6.000 Euro.
Sportliche Qualifikation notwendig
Sollten die Dornbirner die Lizenz auch heuer in dritter Instanz bekommen und Austria Kärnten gleichzeitig ohne Lizenz bleiben, dann müssten sich die Dornbirner immer noch sportlich qualifizieren: Sie müssten die Relegation gegen den Meister der Regionalliga West bestehen, um in der Ersten Liga zu bleiben. In allen anderen Fällen steigt Dornbirn in die Regionalliga ab.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News