Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Wetterradar (Bild: ORF)
UMWELT
Wetterradar ab Dienstag wieder in Betrieb
Das Wetterradar auf der Valluga ist seit vergangenem Samstag aufgrund eines Blitzeinschlages nicht mehr in Betrieb. Bis Dienstag sollen die Ersatzteile aus den USA eintreffen, dann könnte es wieder funktionieren.
Datenübertragung wurde lahm gelegt
Bei den Gewittern am vergangenen Samstag schlug auch ein Blitz in die Übertragungstechnik des Wetterradars und legte die Datenübertragung lahm.

Das Wetterradar ist auf der 2.800 Meter hohen Valluga befestigt und misst für die ZAMG Feuchtigkeit in verschiedenen Höhen. Die Rohdaten werden nach Innsbruck zur ZAMG geschickt und dort per spezieller Datensoftware für die Landeswarnzentrale in Vorarlberg ausgewertet.

Seit Installierung des Radars vor vier Jahren gibt es immer wieder längere Ausfälle. Das hat laut Landeswarnzentrale mit der Exponiertheit des Radars zu tun. Zudem habe man am Anfang damit rechnen müssen, dass es während des Testbetriebs zu längeren Ausfällen kommt. Vor allem die schweren Gewitter im Sommer machen dem Radar zu schaffen. Die Bauteile können nur aus den Vereinigten Staaten beschafft werden.
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News