Vorarlberg ORF.at
MI | 11.04.2012
Göfis (Bild: vorarlberg.ORF.at)
hochwasser-göfis
Frist für Abbruch der Häuser verlängert
Das Hochwasser im vergangenen August hat die Parzelle Schildried in Göfis in eine Schlammwüste verwandelt. Die Bewohner von 17 Häusern werden abgesiedelt. Die Frist für den Abbruch der Gebäude wurde verlängert.
Neues Häuser zum Teil noch nicht fertig
Die 17 Häuser sollen Ende Mai abgerissen werden. Ursprünglich hätte das schon früher passieren sollen, aber die Frist wurde verlängert, da die neuen Häuser für die Betroffenen teilweise noch nicht fertig sind.
Kosten von mehr als 200.000 Euro
Der Abbruch der Häuser wird mit Kosten von mehr als 200.000 Euro geschätzt. Alle Baumaterialien müssen genau getrennt werden.
Überflutungsfläche für die Ill
Nach dem Abbruch wird das Gerinne des Schildriedbaches ausgeweitet und soll vorläufig als Überflutungsfläche für die Ill zur Verfügung stehen.

Was später mit dem Gebiet geschehen soll, steht noch nicht fest. Ein Ill-Ufer-Konzept ist derzeit in Arbeit
Ganz Österreich
Vorarlberg News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News